Um euren Rechner oder Router über das Internet zu erreichen, benötigt ihr neben einer DDNS-Adresse auch die entsprechende Portfreigabe.

Zum Verständnis: Die IP-Adresse oder DDNS-Adresse entspricht einer Postadresse. Euer Netzwerk, in dem euer Rechner und Router angeschlossen sind, symbolisiert ein Haus mit 65.536 Zimmern. Hinter jeder Tür kann nur eine Person (Anwendung) leben. Damit der Paketbote das Paket an die richtige Person übergibt ist es notwendig, dass er die richtige Zimmernummer kennt. Das Paket kann dann aber nur übergeben werden, wenn die Tür nicht verschlossen ist. Bei diesem Vergleich versteht nun jeder, warum nur benötigte Ports geöffnet und nicht benötigte verschlossen sein sollten.

Für die Freigabe des richtigen Ports müsst ihr euch zunächst bei eurem Router anmelden. Unter dem Punkt Internet befindet sich der Unterpunkt Portfreigaben. Darunter könnt ihr statische Freigaben einrichten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zunächst einmal tragt ihr die zu öffnende Portnummer ein. Da ich euch hier einen Fernzugriff auf euren Rechner über OpenVPN vorstelle, tragt ihr am besten den Standardport 1194 ein. Fortgeschrittene können einen anderen Port wählen, jedoch erhöht dies nicht die Sicherheit des Heimnetzwerkes. Als nächstes tragt Ihr die Zielportnummer ein. Das sollte in unserem Beispiel ebenfalls die 1194 sein.

Zuletzt tragt ihr nur noch die IP-Adresse eures Rechners ein. Falls ihr diese noch nicht kennt: Unter Windows öffnet ihr die Eingabeaufforderung und gebt den Befehl ipconfig ein. In der Zeile IP Adress steht dann eure IP-Adresse. Unter Linux öffnet ihr das Terminal und gebt ifconfig ein. Dort gibt es eine Zeile mit inet addr, welche euch die Adresse verrät. Dann nur noch auf OK klicken und die Portfreigabe ist auf dem Router eingerichtet.

Noch ein kleiner Hinweis: Sollte auf eurem Rechner zusätzlich eine Firewall laufen, müsst ihr auch dort die Portfreigabe einrichten.

 

https://i0.wp.com/beta-mag.de/wp-content/uploads/2016/10/software4.png?fit=150%2C150https://i0.wp.com/beta-mag.de/wp-content/uploads/2016/10/software4.png?resize=150%2C150buskerSoftwareUm euren Rechner oder Router über das Internet zu erreichen, benötigt ihr neben einer DDNS-Adresse auch die entsprechende Portfreigabe. Zum Verständnis: Die IP-Adresse oder DDNS-Adresse entspricht einer Postadresse. Euer Netzwerk, in dem euer Rechner und Router angeschlossen sind, symbolisiert ein Haus mit 65.536 Zimmern. Hinter jeder Tür kann nur eine...Das Magazin in der Beta Version