In diesem Beitrag geht es um das gleichnamige Videospiel von Valve (2004 erschienen). Es gibt so vieles darüber zu sagen. Einige Dinge sind natürlich schon vielfach erwähnt worden. Ich möchte hier einmal aber auf die Besonderheiten aus meiner Sicht eingehen:!

Als erstes hätten wir da die Bewertungen, die das Spiel bis jetzt erhalten hat. Als ich das Cover das erste mal in der Hand hielt, las ich eine von diesen Bewertungen die ausdrückte, dass dieses Spiel keinen Preis sondern vielmehr ein Denkmal verdient hätte. Nachfolgend Auszeichnungen:

Half-Life 1998 (über 50 mal Spiel des Jahres und Bewertungen bis zu 96 Punkten) Half-Life 2 2004 war dann der bisher größte Erfolg, den der Hersteller sowohl an Bewertung als auch aus wirtschaftlicher Sicht einfahren konnte. Selbst Medien wie die New York Times und der Stern berichteten über dieses Ausnahmespiel. (Spiel des Jahrzents 2012, Bisher höchste Bewertungen Metascore 96%) Für Details hierzu empfehle ich euch das Half-Life Wiki  und das Spike Video Game Awards Wiki.

Was dieses Game aus meiner Sicht so gut macht sind: eine außergewöhliche und tiefgehende Story, ein passender Soundtrack, eine gut geeignete Engine und das damit verbundene Gameplay und eine für damalige Zeit sehr gute Grafik.

Das Spiel hat seinen Erfolg wohl zu einem gewissen Teil der ausgefallenen aber gelungenen Story zu verdanken. Kurz und Knapp: Die Menschheit wird von extraterrestrischen Wesen (Combines) erobert und versklavt. (Half-Life 2) Und warum? Weil ein paar neugierige Wissenschaftler unbedingt ein entsprechendes Portal öffnen mussten, welches diese Wesen letztendlich auf die Menschheit aufmerksam gemacht hat. (Half-Life 1 Black Mesa) Dazu kommt dann eine Heldenfigur, die seines Gleichen sucht, um die Pläne der Außerirdischen zu vereiteln.

Die Vorstellung, all diesen Geschehnissen etwas entgegen setzen zu können ist faszinierend. Der Spieler bekommt zu Anfang einen Einblick in die von den Combines kontrollierte Stadt City 17. Dort werden alle überlebenden Menschen ganztags mit Gehirnwäsche bestrahlt. Die Menschheit unterwirft sich der Übermacht. Doch… einem Herrn Freeman wird von vornherein klar gemacht, dass er fliehen und sich wiedersetzen muss. Ab dem Punkt bekommt das Spiel eine rasante Wendung. Der Spieler erkennt, dass er sich bewaffnen kann und wie er die Verfolger dezimieren kann. Später hat er dann auch noch ganz coole Fahrzeuge zur Verfügung und schöne Gadgets, die ihm den Kampf leichter machen. Einige interessante Charaktäre  lernt er auf seiner Reise kennen, die ihm helfen aber ihn auch manchmal begleiten durch eine zerstörte Welt, in der tierische Mutanten alles angreifen, was sich bewegt.

Nicht unerwähnt bleiben darf der absolut passende Soundtrack, der je nach Spielsequenz eine ganz unterschiedliche Färbung erhalten hat. Darunter gibt es tolle Actionmusik aber auch welche zum Nachdenken und für eine gewisse Happyendstimmung.

Die damals noch neue Source Engine von Valve brachte dazu eine gelungene Gameplay Umsetzung und Grafisch sah das Ganze auch richtig nett aus. Ein Spiel zum Verschlingen.

Zu dem Spiel sind außerdem zwei weitere Episoden erschienen, die die Story weitererzählen. Hier gibt es neue Gegner, Fahrzeuge und Waffen zu entdecken. Einzig alleine Fliegen kann man nicht und die Story ist nach Episode 2 nicht vollständig erzählt. Im Gegenteil, jeder fragt sich wie es wohl weiter geht mit Episode 3 oder einem Half-Life 3?

Mittlerweile gibt es eine große Fangemeinde, die einen dritten Teil des Spiels herbei sehnt. Wann wird es wohl soweit sein?

Der momentane Trend der Spieleentwicklung deutet leider nicht darauf hin, dass ein baldiges Erscheinen realistisch scheint. Die Story gerät mehr und mehr in den Hintergrund. Aktuell zählen die Möglichkeiten, die ein Spieler hat um das Spiel – ja sein ganzes Leben dort gestalten zu können und mit Anderen zu teilen. Ich bin mir aber sicher, dass Valve im Falle einer gelungenen dritten Fortsetzung wieder große Aufmerksamkeit genießen würde und weitere große Erfolge feieren könnte. Bisher gibt es zwar ein neues Counterstrike (Global Offensive) aber wir brauchen ein neues Half-Life!

 

 

http://beta-mag.de/wp-content/uploads/2016/05/hl2.bmphttp://beta-mag.de/wp-content/uploads/2016/05/hl2.bmptbergerGamesIn diesem Beitrag geht es um das gleichnamige Videospiel von Valve (2004 erschienen). Es gibt so vieles darüber zu sagen. Einige Dinge sind natürlich schon vielfach erwähnt worden. Ich möchte hier einmal aber auf die Besonderheiten aus meiner Sicht eingehen:! Als erstes hätten wir da die Bewertungen, die das Spiel...Das Magazin in der Beta Version